Für den Erfolg, die Sicherung und Weiterbildung unseres Unternehmens zeichnen

WIR als Geschäftsleitung verantwortlich. Unser Ziel ist es, für unsere Kunden ein zuverlässiger Partner zu sein, indem wir deren Wünsche und Anforderungen erfüllen. Dies möchten wir mit möglichst hoher Rentabilität erreichen. Dazu qualifizieren wir unsere Mitarbeiter, betreiben moderne Fertigungseinrichtungen, und unterhalten schlanke Prozesse und Hierarchien.

WIR sind unserer gesellschaftlichen Verantwortung für unsere Kunden, Mitarbeiter und Umwelt bewusst, und verpflichten uns daher zu Erfüllung und laufenden Beachtung der für uns zutreffenden, rechtlichen Anforderungen des Umwelt-, Arbeitsschutzes und der Produktsicherheit für Materialien die für den Kontakt zu Lebensmitteln bestimmt sind, sowie weiterer zutreffender Anforderungen.

WIR sind uns der besonderen Qualitätsanforderungen für Packmittel bewusst, die zum Abpacken hygienerelevanter Produkte wie z.B. Lebensmittel verwendet werden.

WIR kennen und beachten hierzu die einschlägigen Empfehlungen und etablierten Standards einer Guten Herstellungspraxis (GMP), und setzen dazu angemessene und wirksame Vorbeugungs-, Kontroll- und Lenkungsmaßnahmen ein, die sich aus unserem Risikomanagementkonzept ergeben, um die Sicherheit und funktionale Integrität unserer Produkte zu gewährleisten.

WIR planen personen-, prozess- und produktbezogene Vorbeugungs- und Sicherungsmaßnahmen risikobasiert. Im Bereich Umwelt- und Arbeitsschutz werden relevante Risiken mit Hilfe von Belastungs- und Gefährdungsanalysen ermittelt. Risiken hinsichtlich qualitäts- und hygienerelevanter, produktbezogener Aspekte werden mittels Risikomanagementkonzept (in Anlehnung an WHO / HACCP) ermittelt. Zu allen relevanten Risiken sind geeignete und angemessene Vorbeugungs- und Lenkungsmaßnahmen eingeführt. Risikobewertungen und daraus resultierende, eingeführte Maßnahmen werden regelmäßig überprüft und im Bedarfsfall angepasst.

WIR beziehen unsere Lieferanten und alle Mitarbeiter/innen unseres Unternehmens in die Verpflichtung zur Beachtung der Regelungen des Managementsystems ein. Zur Bewusstseinsförderung verwenden wir Aushänge, Besprechungen, sowie jährlich wiederkehrende Unterweisungen.

WIR definieren Ziele, und setzen die zu deren Erreichung notwendigen Maßnahmen um. Dazu stellen wir die nötigen Ressourcen und Mittel bereit, und verfolgen die planmäßige Umsetzung.

WIR verpflichten uns, unser Managementsystem mindestens einmal jährlich (und darüber hinaus bei Bedarf wie z.B. bei bedeutenden Änderungen, Vorkommnissen und ähnlichen Situationen) zu überprüfen (Systemaudit) und zu bewerten (Managementbewertung).

WIR verpflichten uns, mit den aus dem Dialog mit unseren Lieferanten, Kunden und Mitarbeitern, sowie aus Audits gewonnenen Erkenntnissen, und weiterer zur Verfügung stehenden Informationsquellen (z.B. Industrieverband, Messen, Fachliteratur/Medien, Fortbildung von Mitarbeitern sowie externe Berater) die Organisation und Maßnahmen unseres Managementsystems dem Stand von Wissenschaft und Technik folgend, kontinuierlich weiter zu entwickeln und zu verbessern.

WIR verpflichten uns, mit der freiwilligen Einhaltung von FSC die bestmöglichsten Anstrengungen zu unternehmen, um den Handel und die Beschaffung von Holz oder Holzfasern nachfolgender Kategorien zu vermeiden.

  • Illegale Holzernte
  • Holz aus Gebieten, in denen gegen traditionelle und bürgerliche Grundrechte verstoßen wird
  • Holz aus Wäldern, deren besondere Schutzwerte durch die Waldbewirtschaftung gefährdet sind
  • Holz aus der Umwandlung von Naturwäldern in Plantagen oder nichtforstliche Nutzungen
  • Holz aus Wäldern, die mit gentechnisch veränderten Baumarten bepflanzt sind

WIR verpflichten uns, die Selfdeclaration und die Logolizenzvereinbarung von FSC einzuhalten.